Karl Ernst von Baer Stiftung

Karl Ernst von Baer-Stiftung

portraitDie Karl Ernst von Baer-Stiftung wurde 1975 von der Carl-Schirren-Gesellschaft in Lüneburg gegründet. Die Stiftung konzentriert sich hauptsächlich auf die Förderung wissenschaftlicher Forschungen und deren Veröffentlichungen. Themenschwerpunkt ist die Geschichte der Deutschbalten und ihre Verbindung zur Geschichte der Heimatvölker, der Esten und Letten.
Karl Ernst von Baer (1792-1876), der Namensgeber der Stiftung, war Mediziner und Zoologe. Er besuchte die Domschule in Reval/Tallinn, studierte in Dorpat/Tartu,  in Wien, Würzburg und Berlin, lehrte und forschte seit 1817 in Königsberg und war dann viele Jahre an der Universität in St. Petersburg als Wissenschaftler tätig, bevor er 1867 wieder nach Dorpat/Tartu zurückkehrte. Seine Forschungsgebiete waren Zoologie, Botanik, vergleichende Anatomie und die physische Geographie der Nordpolargebiete. 1827 entdeckte er die Eizelle der Säugetiere und begründete damit die moderne Embryologie. Er führte mehrere Expeditionen in das ständige Eisgebiet Russlands und erforschte den Dauerfrostboden Sibiriens. Weitere Forschungsreisen dienten der Erkundung des Fischereiwesens an der östlichen Ostsee, am Peipussee sowie an der Wolga und am Kaspischen Meer. Karl Ernst von Baer, eine herausragende Persönlichkeit aus dem baltischen Geistesleben, war u.a. Mitglied der Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg, Mitbegründer der Russischen Geographischen Gesellschaft, Präsident der Russischen Entomologischen Gesellschaft und Vorsitzender der Naturforscher Gesellschaft zu Dorpat.  
Die überragende Bedeutung des Karl Ernst von Baer hat die Republik Estland gewürdigt. Sein Porträt wurde auf der von 1992 bis 2012 gültigen Zwei-Kronen-Banknote abgebildet.

                                        
Stiftungsrat: 
Dr. Heinrich Wittram (Vorsitzender)
Dr. Dr. Gert von Pistohlkors (Stellv., Vorsitzender)
Dr. Hans Graubner
Dr. Justus Grohmann
Helmut Kause
Dr. Wilhelm Lenz
Andreas Riesenkampff
Vorstand:
Wolf Paul Wulffius (Vorsitzender)
Ruth von Schnakenburg (Stellv. Vorsitzende)
Kontaktadresse:
Wolf P. Wulffius  
Geigerstr. 22, 24105 Kiel
Tel.: 0431-30737
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Bankverbindung:   Commerzbank Hamburg Konto Nr.: 331 0059 (BLZ 200 400 00)
                                   IBAN: DE31200400000331005900,  BIC: COBADEFFXXX

Freie oder projektbezogene Spenden sowie Zustiftungen sind hochwillkommen.
Zuwendungsbestätigungen werden ausgestellt. (gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 des KStG.)

                                                                     KEvB-Flyer: . . . . . . . .(KEvBflyer.pdf)

Förderprojekte der Karl Ernst von Baer-Stiftung:

Bisher geförderte und abgeschlossene Projekte:
     ° Baltisches Historisches Ortlexikon, Teil 1: Estland, einschl. Nordlivland (ersch.1985)
     ° Baltisches Historisches Ortlexikon, Teil 2: Südlivland und Kurland (ersch.1990)
     ° Straßenatlas von Estland  1938, (1989)
     ° Straßenatlas von Lettland 1940, (1991)
     ° Schlau, Wilfried: "Sozialgeschichte der Baltischen Deutschen", (1998)
     ° Deutschbaltische Autoren: "800 Jahre - Unser gemeinsames Riga" (2001)
     ° Garleff, Michael: "Deutschbalten, Weimarer Republik und Drittes Reich", Band 1 (2001)
     ° Garleff, Michael: "Deutschbalten, Weimarer Republik und Drittes Reich", Band 2 (2008)
     ° Ein Lesebuch: "Erlebte Geschichte- Deutschbalten im 20. Jahrhundert" (2002)
     ° von zur Mühlen, Heinz: "Woldemar Hartmann, Erinnerungen 1874-1962" (2004)
     ° Lewandowski, Caritas: "Meine Familie, meine Stifte und ich" (2006)
      °Mickwitz, von Gabriele: "Alexander Burchard ... alle Deine Wunder"
               Der letzte deutsche Propst erinnert sich (1872-1955) (2009)
      ° Dokumentation der CSG-Seminare: 
            Band 03: "Klassizismus im Baltikum" (2008)
            Band 04: "Gotik im Baltikum" (2004)
            Band 05: "Literaturbeziehungen zwischen Deutschbalten, Esten und Letten (2007)
            Band 06: "Sakrale Kunst im Baltikum" (2008)
            Band 07: "Baltische Gutshöfe" (2006)
            Band 08: "Schulwesen im Baltikum" (2005)
            Band 09: "Künstler und Kunstausstellungen im Baltikum im 19. Jahrhundert" (2007)
            Band 10: "Städtisches Leben im Baltikum zur Zeit der Hanse" (2003)
            Band 11: "Der ethnische Wandel im Baltikum zwischen 1850 und 1950" (2005)
            Band 12: "Zwischen Aufklärung und Baltischem Biedermeier" (2007)
            Band 14: "Nationale und ethnische Konflikte in Estland und Lettland" (2009)
            Band 15: "Das nationale Erwachen im Baltikum" (2009)
            Band 16: "Das Leben auf dem Lande" (2012)
            Band 17: "Die Korporationen als prägende gesellschaftliche Organisationen im Baltikum" (2010)
            Band 18: "Jugendstil im Baltikum" (2012)            
            Band 19: "Kirchliches Leben und Theologie in den baltischen Gebieten vom 16. bis 20. Jh." (2011)
            Band 20: "Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik (2013)
                Begleitband 20-I: "Vorlesungen über livländische Geschichte"
            Begleitband 20-II: "Carl Schirren und seine Zeit" (Bildband zur Ausstellung) (2014)   
             Die Aufgabenstellungen und die Inhaltsverzeichnisse für alle einzelnen Seminar-Bände sind zu ersehen aus der Druckfassung der
                     "Übersicht der seit 1989 jährlich durchgeführten Baltischen Seminare". . . . .(baltsem.pdf)

       ° Buchausgabe des im Internet veröffentlichten "Jahrbuch online der CSG"
            "Jahrbuch online Band 1- 2009/2010" 

     Derzeitige Projekte:
       ° Dokumentationen der CSG-Seminare:       
             Band 21: "Musik im Baltikum" (2013)
             Band 22: "Die baltischen Sowjetrepubliken 1940-1991" (2014)
             Band 23: "Die Rezeption deutschbaltischer Literatur im 20. Jahundert " (2014)       

       ° Tammiksaar, Erki: "Deutschbaltische Naturforscher", Lexikon (2013)

Zukünftige Projekte:

      ° Die Kartographie Alt-Livlands und die Karten von Estland, Livland und Kurland
      ° Naturwissenschaftliche und landwirtschaftliche Vereine im 19./20. Jahrhundert

Ständige Maßnahmen:

      ° Finanzielle Unterstützung des Karl Ernst von Baer-Museums in Tartu/Estland

Copyright webplusmore.de � 2015. All Rights Reserved.